Warum ist es sinnvoll eine Selbstverteidigung wie Krav Maga Self Protect zu erlernen?

fragezeichenweb

Das zunehmende Gewaltaufkommen in der Schweiz stellt viele Menschen vor die Frage, wie sie sich selbst vor direkten Angriffen wirksamer schützen können. Die Kriminalitätsrate ist in den letzten Jahren rasant angestiegen und gewalttätige Übergriffe auf friedliche Bürger nehmen laufend zu.

Was kann man also tun, um solcher fast alltäglicher Gewalt nicht wehrlos ausliefert zu sein?

Man muss als erstes lernen, damit umzugehen und sich gegen Aggressionen zur Wehr zu setzen. Dazu braucht es die richtige innere Einstellung, wodurch mit der Zeit ein gesundes Selbstvertrauen entwickelt werden kann. Mit dem Glauben an die eigene Stärke, der richtigen Technik und dem nötigen Lebenswillen können Sie praktisch jede ernsthafte Konfliktsituation überstehen.

Aufkommende Angst in einer Konfliktsituation ist etwas Normales und kann einen Menschen körperlich lahm legen oder sogar in einen Schockzustand versetzen. Die Überwindung der Angst und die damit gewonnene Selbstsicherheit ist deshalb ein wichtiger Punkt in der Selbstverteidigung und erhöht gleichzeitig auch die Lebensqualität des Einzelnen.

Durch gezieltes Selbstverteidigungstraining kann man einen Gefahrenradar für Konfliktsituationen entwickeln und realistischer auf Gefahrensituationen reagieren. Die Körpersprache, also die Informationen, die wir durch nonverbale Kommunikation wie Gesichtsausdruck, Haltung, Bewegung und Gestik mitteilen oder uns mitgeteilt werden, können dabei behilflich sein und ohne Worte einen Konflikt schlagartig beenden oder entfachen. Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht nur unsere eigenen Signale des Körpers sondern auch die unseres Gegenübers kennen lernen und dadurch unseren eigenen Gefahrenradar damit sensibilisieren.

Darum – gezieltes Selbstverteidigungstraining hat den positiven Effekt, dass man lernt sein eigenes Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen zu steigern und dadurch die Wahrscheinlichkeit selbst Opfer zu werden massiv sinkt. Erfahrungen zeigen, dass Menschen die ein selbstsicheren Eindruck machen, seltener Opfer eines Gewaltverbrechens werden als andere. Sollte es jedoch trotzdem zu einer Notwehrsituation kommen, so hat man wenigstens realistische Chancen, unbeschadet aus einer solchen Situation herauszukommen.